Zum Hauptinhalt springen

Immobilien-Techniker/in (AWI/VDIV)

Bautechnik und Architektur für Kaufleute

Informationsbroschüre zur Fortbildung

Nächster Starttermin

  • 22. Oktober 2018 (Kurs 30) *ausgebucht*
  • 21. Januar 2019 (Kurs 31)

Ziel

Kaufmännische Mitarbeiter in Wohnungsunternehmen, Verwalter und Immobilienmakler profitieren von bautechnischem Wissen im Gespräch mit Kunden, Handwerkern, Architekten und Bauträgern. Im beruflichen Alltag ist es darüber hinaus wichtig, Schäden an Immobilien beurteilen zu können, Arbeiten zu überwachen oder eine bautechnische Bewertung vornehmen zu können.
Zudem wirken Objektbetreuer häufig in der Zusammenarbeit mit technischen Mitarbeitern bei Instandsetzungen und Modernisierungen mit. Auch hierfür ist ein bautechnisches Verständnis von zentraler Bedeutung. 

Die Fortbildung vermittelt daher bautechnische Sachverhalte und Probleme für Betriebswirte und Kaufleute. Teilnehmer erhalten umfassende Einblicke in die Bereiche der Planungsgrundlagen, der Bautechnik und der Haustechnik.

Der Kurs findet in enger Kooperation mit dem Verband der Immobilienverwalter Baden-Württemberg e.V. (VDIV) statt. Dies unterstreicht die Qualität und besondere Praxisnähe der Fortbildung. Nach bestandener Prüfung erhalten Sie ein gemeinsames Zeugnis der AWI und des VDIV.

Folgende Personenkreise kommen in besonderer Weise als Zielgruppe für die Fortbildung zum/zur Immobilien-Techniker/in (AWI/VDIV) in Frage:

  • Kaufmännische Mitarbeiter/innen in Wohnungsunternehmen
  • Mitarbeiter/innen in Bauträger- und Maklerfirmen
  • Hausverwalter/innen
  • Beschäftige in der Bauwirtschaft

Eine Ausbildung im Bereich der Immobilienwirtschaft oder eine berufliche Tätigkeit im Immobilienbereich.

Den Rahmenstoffplan zur Fortbildung zum/zur Immobilien-Techniker/in (AWI/VDIV) können Sie hier abrufen.

Teilnehmer, die den Lehrgang erfolgreich belegt haben, können eine Prüfung ablegen, die zur Führung des Titels „Immobilien-Techniker/in (AWI/VDIV)“ berechtigt.

Die Prüfung findet am 10. Dezember 2018 statt.

Weitere Informationen zur Prüfung erhalten Sie hier.

Der Unterrichtsstoff wird blockweise vermittelt (ganztägiger Unterricht):

Kurs 30:
1. Block: 22. - 27. Oktober 2018
2. Block: 19. - 24. November 2018

Kurs 31:
1. Block: 21. - 23. Januar 2019
2. Block:   4. -   6. Februar 2019
3. Block: 18. - 23. Februar 2019

Die Unterrichtszeiten sind jeweils von 08:30 Uhr bis 17:15 Uhr.

Die Fortbildung findet in den Räumen der AWI GmbH, Hohe Str. 16 in 70174 Stuttgart statt.

Die Prüfung findet am 10. Dezember 2018 (Kurs 30) bzw. am 18. März 2019 (Kurs 31) statt.

Zum Dozententeam der Fortbildung zum/zur Immobilien-Techniker/in (AWI/VDIV) gehören vor allem Professoren aus dem Hochschulbereich des Landes Baden-Württemberg, aber auch Lehrkräfte aus dem Berufsschulbereich und aus Verbänden der Wohnungs- und Bauwirtschaft. Weiterhin sind Praktiker aus Wohnungs- und Bauunternehmen sowie freie Architekten als Lehrkräfte tätig.

Teilnehmer aus Mitgliedsunternehmen des vbw, des VDIV BW
und des VdW Bayern: 1.995,-- €
Nichtmitglieder: 2.195,-- €
Prüfungsgebühr: 150,-- €

Das Teilnahmeentgelt versteht sich inkl. Lehrgangsunterlagen (Skripte) und ist von der Umsatzsteuer befreit.

ESF Fachkursförderung
Das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg gewährt aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds und aus Landesmitteln des Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau einen einkommensunabhängigen Zuschuss von 30% bzw. 50% für Fachkurse.

Wir haben für diesen Fortbildungslehrgang die ESF-Förderungen beantragt. Weitere Informationen und Antragsformulare finden Sie hier.

Bildungszeit
Das Bildungszeitgesetz Baden-Württemberg ermöglicht es, Bildungszeit für Maßnahmen der beruflichen oder politischen Weiterbildung beim Arbeitgeber zu beantragen. 
Beschäftigte in Baden-Württemberg, die länger als 12 Monate in einem Unternehmen sind, haben Anspruch auf 5 Tage Bildungszeit pro Jahr. Voraussetzung ist, dass das Unternehmen mehr als 10 Mitarbeiter beschäftigt und die Bildungsmaßnahme von einer anerkannten Bildungseinrichtungen durchgeführt wird. Die Freistellung erfolgt unter Fortzahlung des Arbeitsentgeltes. 
Weitere Informationen und Anträge finden Sie hier.

Steuerliche Möglichkeiten
Ihre angefallenen Aufwendungen im Rahmen einer Fortbildung können Sie i.d.R. bei Ihrer Einkommenssteuer geltend machen (Werbungskosten).
Weitere Auskünfte erteilt Ihnen Ihr zuständiges Finanzamt.

Wenn Sie sich für die Fortbildung anmelden möchten, so können Sie hier das entsprechende Anmeldeformular als PDF-Datei herunter laden.

Anmeldeschluss: Bitte senden Sie uns Ihre Anmeldung bis spätestens 2 Wochen vor Kursbeginn zu.

Ihr Ansprechpartner

Barbara Wackermann
Kauffrau für Bürokommunikation
Veranstaltungsorganisation
0711 16345-605
0711 16345-699