Skip to main content

Geprüfte Fachkraft für Gebäudemanagement (AWI)

Informationsbroschüre zur Fortbildung

Nächster Starttermin

Blockunterricht: 04. Juni 2018 (Kurs 11)

Ziel

Das Aufgabenfeld der Hausmeister hat sich in den letzten Jahren stetig verändert. Die Tätigkeiten entwickeln sich von den ursprünglich überwiegend handwerklich orientierten Anforderungen zu höherwertigen planerischen und organisatorischen, sowie kaufmännischen Kenntnissen. 

Der Hausmeister hat sich zu einer gefragten Servicekraft mit einem ausgesprochen vielfältigen Einsatzgebiet entwickelt, der sich je Gebäude und Person neuen Anforderungen stellen muss.
Um auf diesem Gebiet den vielfältigen Herausforderungen gerecht werden zu können, ist ein umfassendes Know-how erforderlich.

Gerade im immer komplexer werdenden Bereich der Haustechnik müssen sie einen umfangreichen und hochtechnischen Aufgabenbereich abdecken. Aber auch als Ansprechpartner vor Ort werden Hausmeister oftmals mit Nachbarschaftskonflikten konfrontiert und müssen sich beispielsweise bei der Wohnungsabnahme auch mit rechtlichen Bestimmungen auseinandersetzen. Hausmeister/innen stellen heutzutage das Bindeglied zwischen den Mietern und den Mietsachbearbeitern dar.

Dieser Qualifizierungslehrgang erhöht Ihre Kompetenz und versetzt Sie in die Lage, die an Sie gestellten Aufgaben mit fachlich fundiertem Know-how zu bewerkstelligen.

Hausmeister/-innen, Hauswarte sowie Mitarbeiter/-innen in der Haus- und Gebäudetechnik

Eine berufliche Tätigkeit in der Immobilienbetreuung.

Den Rahmenstoffplan können Sie hier abrufen.

Teilnehmer, die den Lehrgang erfolgreich belegt haben, können eine Prüfung ablegen, die zur Führung des Titels „Geprüfte Fachkraft für Gebäudemanagement (AWI)“ berechtigt.

Weitere Informationen zur Prüfung erhalten Sie hier.

Die Fortbildung umfasst 120 Unterrichtseinheiten.
Der Unterrichtsstoff wird in 4 Modulen vermittelt:

1. Woche: 04. – 07. Juni 2018
2. Woche: 18. – 21. Juni 2018
3. Woche: 02. – 05. Juli 2018

Der Qualifizierungslehrgang findet jeweils von 8:30 - 17:00 Uhr in den Räumen der AWI GmbH, hohe Str. 16, 70174 Stuttgart statt.

Teilnehmer aus Mitgliedsunternehmen des vbw und des VdW Bayern: 1.995,-- €
Nichtmitglieder: 2.195,-- €
Prüfungsgebühr: 150,-- €

Auf das Teilnahmeentgelt ist ein Zuschuss von 30% oder 50% aus EU-Fachkursförderung möglich. 

Das Teilnahmeentgelt versteht sich inkl. Lehrgangsunterlagen (Skripte) und ist von der Umsatzsteuer befreit.

ESF Fachkursförderung
Das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg gewährt aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds und aus Landesmitteln des Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau einen einkommensunabhängigen Zuschuss von 30% bzw. 50% für Fachkurse.

Wir haben für diesen Fortbildungslehrgang die ESF-Förderungen beantragt.
Weitere Informationen und Antragsformulare finden Sie hier.

Bildungszeit
Das Bildungszeitgesetz Baden-Württemberg ermöglicht es, Bildungszeit für Maßnahmen der beruflichen oder politischen Weiterbildung beim Arbeitgeber zu beantragen. 
Beschäftigte in Baden-Württemberg, die länger als 12 Monate in einem Unternehmen sind, haben Anspruch auf 5 Tage Bildungszeit pro Jahr. Voraussetzung ist, dass das Unternehmen mehr als 10 Mitarbeiter beschäftigt und die Bildungsmaßnahme von einer anerkannten Bildungseinrichtungen durchgeführt wird. Die Freistellung erfolgt unter Fortzahlung des Arbeitsentgeltes. 
Weitere Informationen und Anträge finden Sie hier.

Steuerliche Möglichkeiten
Ihre angefallenen Aufwendungen im Rahmen einer Fortbildung können Sie i.d.R. bei Ihrer Einkommenssteuer geltend machen (Werbungskosten).
Weitere Auskünfte erteilt Ihnen Ihr zuständiges Finanzamt.

Wenn Sie sich für die Fortbildung anmelden möchten, so können Sie hier das entsprechende Anmeldeformular als PDF-Datei herunter laden.

Anmeldeschluss: Bitte senden Sie uns Ihre Anmeldung bis spätestens 2 Wochen vor Kursbeginn zu.

Ihr Ansprechpartner

Barbara Wackermann
Kauffrau für Bürokommunikation
Veranstaltungsorganisation
0711 16345-605
0711 16345-699