Zum Hauptinhalt springen

Chancen, Risiken und Herausforderungen beim Aufbau einer Glasfaser basierten Kabelnetzinfrastruktur

Online-Seminar

Seminarbeschreibung 

Durch die im Gesetzgebungsverfahren befindliche Abschaffung des Sammelinkassos der Fernseh- und Radiogrundversorgung bzw. deren grundlegende Modifikation im Rahmen einer umfassenden Novelle des Telekommunikationsgesetzes TKG entsteht großer Handlungsbedarf bei den Wohnungsunternehmen. Die Refinanzierung der Investitionen in die Gebäudeverteilnetze muss sehr schnell auf eine neue Basis gestellt werden. Gleichzeitig eröffnen sich aufgrund verschiedener technologischer, regulatorischer und auch marktbedingter Entwicklungen neue Handlungs-Optionen für die Wohnungswirtschaft. Es geht bei der breitbandigen Netzinfrastruktur um nicht viel weniger, als um die Fähigkeit der Wohnungswirtschaft, ihre Gebäude und damit ihre Mieter als zentrale Bestandteile von digital vernetzten Städten, also von „Smart Cities“, einzubinden. Und es geht um eine Portfoliostrategie, die neben einem hohen Wohnwert, einer guten Lage und einem energetisch optimierten Zustand auch Hochleistungsnetze im Fokus hat, die breitbandige Internetzugänge von möglichst vielen Providern und Diensteanbietern zulassen. 

Wer also über Werterhalt und -steigerung von Wohnimmobilien spricht, wer die Vermietbarkeit seiner Wohnungen in der Corona-Krise und darüber hinaus sichern möchte, kommt an der Qualität dieser Netze und den damit verbundenen Betreibermodellen nicht vorbei. Und gerade hier entstehen aktuell echte Alternativen zu den klassischen Gestattungsverträgen der Kabelnetzbetreiber. Insofern möchte das Seminar all denen Orientierung bieten, die mit diesen Fragen zu tun haben werden


Seminarinhalte

Vorstellung des typischen Aufbaus von Telekommunikationsnetzen einschl. Darstellung und Abgrenzung der verschiedenen Netzebenen

  • Darstellung der Vor- und Nachteile gängiger Übertragungstechnologien (Glasfaser, Koaxialkabel mit DOCSIS, SAT-TV, IPTV, 5G Mobilfunk etc.)
  • Möglichkeiten und Grenzen bei der Nutzung bestehender Infrastrukturen im Haus
  • Investitionen in die Netzebene 4 durch Eigentümer oder Dritte/ Contracting-Modelle/ Alternativen zum Sammelinkasso
  • Finanzierung eigener Netzinvestitionen
  • Wohnungswirtschaftliche Geschäftsmodelle mit und ohne Partner
  • Möglichkeiten der Wertschöpfung für das Wohnungsunternehmen, Vermeidung von Fehl- oder Überinvestitionen
  • Smart Metering, Smart Home
  • Schutz vor Hackerangriffen

 


17. Juni 2021 – 09:30 Uhr bis 16:00 Uhr
Online-Seminar

Experten: Manfred Neuhöfer

F+B Forschung und Beratung GmbH, Hamburg und Neuss

Thorsten Anding
Managing Partner LATUS Consulting AG, Siegburg

Teilnahmeentgelt: 

  

Kostenfrei!
Die Veranstaltung wird im Rahmen des Föderprogramms „Smart Home and Living“ des Wirtschaftsministeriums Baden-Württemberg gefördert.

Zielgruppe:

Justiziare, Leiter Technik, Leiter Neubau und Bestandsbewirtschaftung, Innovations-/ Digitalisierungsbeauftragte und Vorstände und Geschäftsführungen.

Anmeldung:

Bitte bis zum 10. Juni 2021 anmelden.

 Jetzt anmelden 

Ihr Ansprechpartner

Barbara Wackermann
Kauffrau für Bürokommunikation
Veranstaltungsorganisation
0711 16345-605