Zum Hauptinhalt springen

Begünstigte haushaltsnahe Dienstleistungen und Handwerkerleistungen in der Betriebskosten- und Hausgeldabrechnung

Seminarbeschreibung

Die Finanzverwaltung hat in Bezug auf die Begünstigung von haushaltsnahen Dienstleistungen und Handwerkerleistungen regelmäßig eine restriktive Haltung gehabt. Diese restriktive Haltung wurde in zahlreichen Gerichtsentscheidungen aufgeweicht.

Im BMF-Schreiben vom 9.11.2016 hat sich die Finanzverwaltung der Auffassung der Gerichte angeschlossen. Damit sind jetzt weitere Positionen in der Betriebskostenabrechnung (z. B. die Legionellenprüfung) nach § 35a EStG begünstigt.

Im Seminar wird die Regelung des § 35a EStG im Allgemeinen dargestellt und auch auf neuere Urteile, die seit 2016 ergangen sind, eingegangen.


Seminarinhalte

  • Begünstigung nach § 35a EStG
  • Begriffsbestimmungen
  • Unterscheidung haushaltsnahe Dienstleistungen (hDL), Haushaltsnahe Beschäftigungsverhältnisse (hB), Handwerkerleistungen (HW)
  • Umfang der Begünstigung
  • Formale Voraussetzungen
  • Pflicht zur Bescheinigung und Haftung des Vermieters bzw. des WEG-Verwalters
  • Zeitliche Berücksichtigung der Begünstigten Aufwendungen in der Steuererklärung des Mieters bzw. WEG-Eigentümers
  • Abrechnungsbeispiel


2. April 2020 – 09:30 Uhr bis 13:00 Uhr
(AWI GmbH, Hohe Str. 16, 70174 Stuttgart)

Experte:

Fritz Schmidt StB
Geschäftsführer der WTS Stuttgart

Teilnahmeentgelt:  
(Umsatzsteuerbefreit)

180,– Euro für Mitglieder des vbw
210,– Euro für Nichtmitglieder
inkl. Getränke und Unterlagen

Zielgruppe:

MitarbeiterInnen in der Betriebskostenabrechnung oder in der WEG-Verwaltung

Anmeldung:

Bitte bis zum 26. März 2020

Jetzt anmelden

Ihr Ansprechpartner

Barbara Wackermann
Kauffrau für Bürokommunikation
Veranstaltungsorganisation
0711 16345-605
0711 16345-699