Zum Hauptinhalt springen

Anmeldung

Mittwoch, 24. April

Exkursionen

Bitte wählen Sie eine Exkursion aus, an der Sie teilnehmen möchten. Wenn Sie an keiner Exkursion teilnehmen können oder möchten, lassen Sie die Felder bitte frei. Startpunkt der Exkursionen ist jeweils das Heidelberg Congress Center (Czernyring 20, 69115 Heidelberg)

Exkursion 1: Mark-Twain-Village

14:00 Uhr - ca. 16:30 Uhr

Die Entwicklung des Mark-Twain-Village (MTV) mit rund 1.200 Wohneinheiten, Gewerbeflächen und sozialer Infrastruktur trägt dazu bei, den Wohnungsmarkt in Heidelberg zu entlasten. Realisiert wird das Quartier im Heidelberger Süden von der MTV Bauen und Wohnen GmbH & Co. KG, in der sich die Gesellschaft für Grund- und Hausbesitz mbH Heidelberg (GGH), die Baugenossenschaften Familienheim Heidelberg und Neu Heidelberg sowie die Heidelberger Volksbank und die Volksbank Kurpfalz zusammengeschlossen haben. Die GGH erbringt das Projektmanagement für den Hochbau- und für einige Straßenbaumaßnahmen sowie das kaufmännische und technische Bestandsmanagement und sie verantwortet das Gesamtprojektcontrolling.

Exkursion 2: Bahnstadt

Beginn 14:00 Uhr – ca. 16:30 Uhr

Auf dem Gelände eines früheren Güterbahnhofs befindet sich in zentraler Lage die Bahnstadt. Mit 116 Hektar ist der junge Stadtteil größer als die Heidelberger Altstadt. Mehr als 6.800 Menschen leben dort, weitere 6.000 arbeiten in Heidelberg jüngstem Stadtteil. Bei der Erschließung übernahm die GGH einen entscheidenden Anteil. Sie ist eine von drei Partnern in der Entwicklungsgesellschaft Heidelberg (EGH) und baute ab 2010 als erste Investorin das Quartier „Schwetzinger Terrassen“ sowie ab 2014 das „Carré Clair“. Das Quartier „MEILEN.STEIN“ wurde als kleine Stadt in der Stadt geplant und bietet seinen Bewohnern seit 2019 Wohnen, Arbeiten, Kinderbetreuung und Freizeitmöglichkeiten. In Öffentlich-Privater Partnerschaft realisierten BSG und Stadt das Bürgerhaus B3. Der Gebäudekomplex vereint eine Grundschule mit Sporthalle, eine Kindertagesstätte und ein Bürgerhaus.

Exkursion 3: Höllenstein

Beginn 14:00 Uhr – ca. 16:30 Uhr

Das Quartier „Höllenstein“ im Heidelberger Stadtteil Kirchheim ist ein gutes Beispiel für die Entwicklung von zukunftsfähigen und nachbarschaftlichen Quartieren. In mehreren Bauabschnitten hatte die GGH die zum Teil noch aus den 1920er-Jahren stammende Siedlung im Osten des Stadtteils Kirchheim revitalisiert und in ein autofreies Quartier mit 335 Wohnungen mit unterschiedlichen Grundrissen umgewandelt. Im neuen Höllenstein wohnen heute zweieinhalbmal so viele Bewohner wie vor der Sanierung. Die Exkursion bietet einen Überblick über die Entstehungsgeschichte des Quartierkonzepts und die damit verbundenen Herausforderungen.

Exkursion 4: Heidelberg Congress Center

Beginn: 16:00 Uhr

Das Heidelberg Congress Center (HCC) wird pünktlich zum Verbandstag eröffnet.

Das neue Konferenzzentrum in der Bahnstadt verfügt über ein flexibles Raumkonzept auf vier Ebenen, zwei große Säle und zehn Konferenz- und Tagungsräume mit insgesamt 3.800 Sitzplätzen sowie ein Studio für Live-Streaming und Videoproduktionen. Unter dem Gebäude befinden sich zudem zwei Tiefgaragengeschosse. Der Bau erfolgt durch die BSG, einer Tochterunternehmung der GGH, als Bauherr. Das Baseler Architekturbüro DEGELO hat das Gebäude entworfen. Die Führung thematisiert insbesondere den Besonderheiten der Architektur sowie die Raumkonzepte des HCC. Hinweis: die Führung durch das HCC beginnt erst um 16 Uhr und richtet sich insbesondere an diejenigen, die erst etwas später in Heidelberg sein können.

Abendveranstaltung Kulturbrauerei Heidelberg

Leyergasse 6, 69117 Heidelberg

18:30 Uhr

Begleitpersonen: 100€ p.P.

Donnerstag 25. April

Verbandstag

Heidelberg Congress Center

Czernyring 20, 69115 Heidelberg

Öffentlicher Teil des Verbandstages

9:30 Uhr

Einträge übernehmen

Mitgliederversammlung (Nur für Mitglieder des vbw)

14:00 Uhr

Einträge übernehmen

Übernachtung

Wir haben für Sie Zimmerkontingente in verschiedenen Hotelkategorien eingeholt. Zur Hotelzimmerbuchung.

Die Teilnehmenden erklären sich durch ihre Anmeldung mit der Veröffentlichung der von ihnen gemachten Fotos für die Öffentlichkeitsarbeit des Verbandes einverstanden.