Zum Hauptinhalt springen

Kündigung, Räumungsklage und Räumungsvollstreckung (auch Berliner Räumung)

Seminarbeschreibung

Alle Möglichkeit der Kündigung wegen Zahlungsverzugs werden besprochen. Dabei werden Tipps gegeben, wie man auch bei weniger als zwei Monatsmieten Rückstand Mietverhältnisse mit unliebsamen Mietern in gesetzlich zulässiger Weise beenden kann (z.B. bei geringeren Mietrückständen, rückständigen Betriebskostennachzahlungen, ausbleibender Kaution etc.).


Seminarinhalte

Im Seminar werden anhand von verschiedene Konstellationen Übungsfälle vorgestellt, die gemeinsam mit den Teilnehmern gelöst werden. Jeder Teilnehmer soll in die Lage versetzt werden, anhand seiner eigenen Fälle künftig zu entscheiden, ob und insbesondere in welchen konkreten Fällen er kündigen und ggfs. Räumungsklage erheben oder lieber davon absehen möchte.

Schließlich wird die Berliner Räumung erläutert. Diese Art der Zwangsräumung kann für den Vermieter einerseits einen großen Vorteil darstellen, weil hierin ein erhebliches Einsparungspotenzial bei den Räumungskosten liegt. Andererseits birgt diese Art der Räumung für einen Vermieter auch Risiken.



25. November 2020 – 09:30 Uhr bis 17:00 Uhr

(SSB-Veranstaltungszentrum Waldaupark,
Friedrich-Strobel-Weg 4 - 6, 70597 Stuttgart)

Experte:

RA Detlef Wendt
Fachanwalt für Miet- und Wohnungseigentumsrecht

Teilnahmeentgelt:  
(Umsatzsteuerbefreit)

285,– Euro für Mitglieder des vbw
320,– Euro für Nichtmitglieder
inkl. Mittagessen, Getränke und Unterlagen
Zuschuss von 30 % oder 50 % aus
EU-Fachkursförderung beantragt.

Zielgruppe:

Vorstände, GeschäftsführerInnen, MitarbeiterInnen von Wohnungsunternehmen, Wohnungsgenossenschaften und HausverwalterInnen mit Sondermietenverwaltung

Anmeldung:

Bitte bis zum 18. November 2020

Jetzt anmelden

Ihr Ansprechpartner

Barbara Wackermann
Kauffrau für Bürokommunikation
Veranstaltungsorganisation
0711 16345-605
0711 16345-699